Lernen mit Spielen...
Mit kreativen Methoden zum Erfolg
15. November 2020
Hallo, ich bin Tina...
Nachhilfe – Weg zum Lehrerberuf
12. Dezember 2020

Das Gefühl von Einzelunterricht

Einzelunterricht

Einzelunterricht ist tatsächlich ganz anders als der Unterricht in einer Lerngruppe.

Als Lehrer ist man vieles: Wissensvermittler, Fachidiot, Motivator, Psychologe, Kummerkasten, Manager, Organisationstalent, Vorbild, Trainer, Reiseleiter, Zuhörer, Vorleser, Teamplayer und…Entertainer vor einer Gruppe wissbegieriger Schüler. Doch wie ist es, wenn man plötzlich nicht vor einer ganzen Klasse steht und versucht, alle gleichzeitig anzusprechen und für alle da zu sein?

Einzelunterricht ist tatsächlich ganz anders als der Unterricht in einer Lerngruppe. Das gilt sowohl für die Schülerpersönlichkeiten, die bei uns in der Nachhilfe die uneingeschränkte Aufmerksamkeit genießen und mit ihren Problemen zu 100% wahrgenommen werden, als auch für die Lehrerinnen und Lehrer, die sich die Zeit nehmen können, um Schritt für Schritt mit den Lernenden zu arbeiten, auf alle Bedürfnisse einzugehen und sie genau dort abzuholen, wo sie stehen.

Dies erfordert genau wie in den Schulen eine exakte Arbeit mit dem Lehrplan, jedoch ohne Zeitdruck. Das Kind signalisiert, wo es verstärkt Hilfe braucht und die Nachhilfelehrkraft knüpft an dieser Stelle an, indem sie die entsprechenden Inhalte noch einmal aufgreift und andersartig aufbereitet, ganz dem Lerntyp des Kindes entsprechend. Dazu braucht es Kreativität, denn nicht immer sind die gängigen Methoden mit einem einzelnen Schüler oder einer einzelnen Schülerin umsetzbar, aber natürlich auch didaktisch-methodisches Wissen, um voranzukommen und den Interessen sowie Bedürfnissen gerecht zu werden.

Auf jeden Fall bereichert die Arbeit als Nachhilfelehrerin oder -lehrer den Alltag und ist ein Gewinn für beide Seiten. Gemeinsam ans Ziel!

M.
M.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.