Das Corona-Virus als neue Herrausforderung
Was Kindern ohne Schule fehlt
14. Mai 2021
Förderung der Selbstständigkeit durch Lernvideos
Mit Videos lernen
26. Juni 2021

Ängste bei Schülerinnen und Schülern?

Angst ist kontraproduktiv.

Es gibt viele Lernende mit Ängsten.

Angst ist kontraproduktiv. Angst ist hemmend. Angst ist nicht lernförderlich.

Diese Fakten liegen in der Struktur des Gehirns und seiner Wirkungsweise begründet, sodass im heutigen Unterricht normalerweise alles daran gesetzt wird, eine angstfreie Atmosphäre zu schaffen. Dennoch gibt es viele Lernende mit Ängsten. Wovor haben sie Angst?

Einen großen Stressfaktor stellen Erwartungen dar, die durch verschiedene Einflüsse aus der Gesellschaft an die Schüler gestellt werden oder die sie sich auf Basis dieser selbst stellen. Häufig verspüren sie einen Drang, gute Noten zu bekommen. Manchmal, weil es die Familie erwartet, manchmal, um den nötigen Durchschnitt für das Traumstudium zu erlangen. Es formen sich Sorgen um die berufliche Zukunft. Die Jugendlichen fragen sich teilweise auch, ob sie durch die Schule überhaupt gut auf das Erwachsenenleben vorbereitet sind.

Hinter all diesen Punkten steht eine Hauptangst: die Angst vorm Versagen. Daher sollten die Lernenden in allen Situationen Wertschätzung und Anerkennung erfahren!

M.
M.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.